Die Post ist da

Erstes Exponat eingetroffen

Gestern kam ich nach der Besprechung mit den Architekten an meinen Arbeitsplatz und dort lag schon eine Überraschung bereit, die der Museumsbibliothekar in meiner Abwesenheit für mich hinterlegt hatte: das „Tagebuch eines halbwüchsigen Mädchens“, in der dritten Auflage von 1922. Ein Ankauf aus dem Antiquariat. Das Papier mit gelber Patina und es duftet nach Geschichten. Nun liegt es sorgsam verwahrt im Schrank und wartet auf Gesellschaft.
Erstveröffentlichung auf http://tagwerke.twoday.net

Feedback erwünscht:

Kommentar verfassen

No Trackbacks.