Der Start des KOMM-PODcast

Das Ergebnis des Podcast-Workshops

Am Wochenende fand der erste Podcast-Workshop bei uns im Museum statt. Insgesamt drei Audiostücke haben wir produziert und „ganz uneigennützig“ wurde der Beitrag von meiner Kleingruppe ein Interview zur Tagebuchausstellung. Das Interview geführt hat Regine Meldt, unsere Pressereferentin, die überlegt, auch in Zukunft das Podcast-Format für das Museum zu nutzen. In England und den USA gibt es ja schon einige interessante Beispiele für Museumpodcasts.

Bei der MAI-Tagung im ZKM hat Lena Maculan einen sehr guten Vortrag über den Stand internationaler Museumpodcasts gehalten, sie forscht derzeit an der University of Leicester dazu. Den Ansatz ihrer Forschung stellt sie auf einer Seite der „Museum Studies Leicester“ vor.

Unser selbst produziertes Podcast-Interview ist im Vergleich noch etwas holprig, aber von hier aus kann man jetzt weiter experimentieren. Und was mir sehr wichtig ist, dass man am konkreten Beispiel den Umgang mit Audioprogrammen üben konnte. Jetzt heißt es nur noch dabei bleiben und weiter ausprobieren!
Eines der anderen Podcasts haben wir offiziell bei unserem Podhoster online gestellt, dieses geht in eine Richtung, die uns ziemlich gut gefällt.

Erstveröffentlichung auf http://tagwerke.twoday.net

Feedback erwünscht:

Kommentar verfassen

No Trackbacks.