Ein selbsterklaerender Eintrag

Andrea Diener führt uns das Bloggen vor

Andrea Diener bloggt, Foto: Tine NowakHoher Besuch: Letzten Freitag besuchte uns Blog-Autorin Andrea Diener im Büro. Sie wird in unserer Ausstellung innerhalb einer von sieben Tagebuchgeschichten vorgestellt. Extra für uns legte sie einen neuen Eintrag in ihrem Blog Reisenotizen aus der Realität an. Dank Andrea werden Ausstellungsbesucher bald nahezu in Echtzeit miterleben können, wie ein Blog-Eintrag entsteht – vom Einloggen bis zum Publizieren.

Ob sich die regelmäßigen Besucher von Andrea Dieners Blog am Freitagnachmittag wohl gewundert haben? Andreas neuester Eintrag muss Ihnen doch etwas sonderbar vorgekommen sein – schließlich ging es darin nur um eines: Wie man einen Blog-Eintrag schreibt.

Des Rätsels Lösung: Andrea hat mit diesem Blog-Eintrag gewissermaßen ein Ausstellungsstück für uns geschrieben. Das Schreiben des Eintrags hat sie nämlich eifrig mit Screenshots festgehalten. Diese wurden von mir anschließend zu einer Animation zusammengefügt. Später in der Ausstellung wird diese an einer Medienstation vorgeführt werden um nicht-Bloggern die Grundprinzipien des Schreibens im Internet näher zu bringen.

In der fertigen Animation kann man jetzt zuschauen, wie Andrea sich zunächst anmeldet und dann einen Eintrag hinzufügt. Einen guten Kaffee brauche sie, schreibt Andrea, bevor sie mit dem Schreiben anfangen könne. Da unterscheide sich das Bloggen gar nicht vom Schreiben anderer Texte. Wenn man allerdings herunterscrolle erscheine der Publish-Button, mit dem die Geschichte veröffentlicht wird, schreibt sie und scrollt promt den Bildschirm hinunter bis zum besagten Button. Die Überschrift schreibe sie meistens zum Schluss, fügt sie hinzu, und überschreibt den Eintrag mit „Selbsterklärender Eintrag“. Ein Klick auf Publish und schon steht der Eintrag im Netz.

Den Blog-Eintrag hat Andrea mittlerweile wieder gelöscht – aber die Animation kann man sich hier schon mal in klein anschauen: Andrea-Diener-Blogeintrag. In Groß kann man sie dann ab 6. März in der Ausstellung finden.

Zuerst veröffentlicht auf: http://tagwerke.twoday.net

Feedback erwünscht:

Kommentar verfassen

No Trackbacks.